Mo-Do: 09.00-17.00 Uhr
Fr: 09.00-13.00 Uhr

Fall: 2.K.BSV.5.20.25 Akut traumatischer Bandscheibenvorfall, Spinalkanal und Neuroforamina Kompressionsstenose

Fälle HWS WGZM

Fall: 2.K.BSV.5.20.25

53 Jahre (männlich)

Symptome:

Zustand nach akutem Trauma. Intensive Schmerzen im Hals, Nacken und im rechten Arm. Schonhaltung des Kopfes nach links. Kraftlosigkeit in der rechten Hand.

 

Diagnose:

Akut traumatischer medialateraler rechtsseitiger Bandscheibenvorfall 8mm in C7/Th8 mit Spinalkanalstenose, absolute Stenose der Neuroforamina C7/Th8 Kompression des Rückenmarkes und der Nervenwurzel C8, Dislokation des Rückenmarkes nach links.

 

Bild 1, 3, 5, 7

Bild 1 und 3 ist eine axiale MRT Aufnahme, Bild 5 und 7 ist eine sagittale Bildaufnahme der HWS und zeigt den Zustand vor dem Eingriff nach der Methode EPRFS des Systems MIBRAR®

 

Operationsergebnis:

Unmittelbar nach der Operation waren die Schonhaltung des Kopfes sowie die Kraftlosigkeit des rechten Armes nicht mehr festzustellen.

Der Patient war 2 Wochen nach der Operation beschwerdefrei.

 

Bild 2, 4, 6, 8

Nachkontrolluntersuchungsbilder Bild 2 und 4 sind axiale MRT Aufnahmen, Bild 6 und 8 sind sagittale Bildaufnahmen der HWS und zeigt den Zustand 2 Monate nach dem Eingriff bei der eine deutliche Reduktion des Bandscheibenvorfalles, der Spinalkanalstenose und der rechten absoluten Stenose der Neuroforamina in C7/Th8 sowie eine Repositionierung des Rückenmarkes zu sehen ist.

Fall-2.K.BSV.5.20.25-Bandscheibenvorfall
Fall_2.K.BSV.5.20.25-Bandscheibenvorfall
Fall_2.K.BSV.5.20.25_Bandscheibenvorfall
Fall-2.K.BSV.5.20.25_Bandscheibenvorfall