Mo-Do: 09.00-17.00 Uhr
Fr: 09.00-13.00 Uhr

Rike Lau: „Meine Lebensqualität ist enorm gestiegen“

Rike-Lau-Meine-Lebensqualität-ist-enorm-gestiegen
Prof. Dr. Arsen Babayan hat mit seiner MIBRAR®-Methode schon vielen Menschen geholfen. Er hat zum Beispiel die Karriere des jungen Profibasketballers Luis Zerban gerettet, worüber wir in unserer Zeitschrift berichtet haben. Heute stellen wir wieder eine Erfolgsgeschichte vor: Rike Lau, Schauspielerin, Autorin, Permanent Traveller und digitale Nomadin, litt jahrelang unter heftigen Knieschmerzen. Ihr drohten zwei Knieprothesen, bis sie Prof. Dr. Arsen Babayan traf. Wir sprachen mit Rike Lau über ihr Leben vor und nach der Operation bei
Prof. Dr. Arsen Babayan.

Wie haben Sie erfahren, dass Prof. Dr. Arsen Babayan Ihnen bei Ihren Kniebeschwerden helfen kann?

Ich bin einfach nur superglücklich, dass ich Professor Babayan gefunden habe. Der Tipp kam von einem befreundeten Ärzteehepaar aus Berlin. Ich bin ein sehr intuitiver Mensch und hatte sofort ein gutes Gefühl. Ich hatte mich schon vorher informiert, welche Alternativen es zu den Knieprothesen gibt – schulmedizinisch war ich nämlich ein Fall für die Knieprothesen. Ich wollte aber keinen Fremdkörper in meinem Körper haben, den ich nach einigen Jahren wieder austauschen muss. Der Tipp kam also zur richtigen Zeit und mein Mann und ich sind sofort nach München gefahren. Professor Babayan hat dann seine Methode ausführlich erläutert und am nächsten Tag hatte ich die Operation.

Wie geht es Ihnen seitdem?

Sofort nach der Operation, die gleichzeitig an beiden Knien stattgefunden hat, habe ich gemerkt, dass sich mein Gang verändert hat. Davor bin ich wie eine Ente gewatschelt, ich hatte mir jahrelang eine Schonhaltung zugelegt. Und nun merkte ich: Ich rolle ab. Es hatte sich also sofort etwas verändert. Ich hatte an meinem linken Knie keinen Knorpel mehr, der Meniskus war nur noch in Fetzen vorhanden, die Bänder waren sehr geschwächt, ich hatte eine schwere Kniearthrose und eine Baker-Zyste. Am rechten Knie hatte ich auch eine schwere Kniearthrose und einen zerquetschten Meniskus. Das rechte Knie war in einem fast genauso desolaten Zustand wie das linke Knie. Ich kam eigentlich zu Professor Babayan, um das linke Knie operieren zu lassen, weil ich dort die Schmerzen viel stärker empfunden habe. Ich kam gar nicht auf die Idee, dass es überhaupt möglich ist, beide Knie gleichzeitig zu operieren. Professor Babayan sagte mir, dass er beide Knie in einer Operation behandeln kann, wofür ich mich auch sofort entschieden habe. Ich konnte mir ja nicht mal auf einem Bein die Unterhose anziehen, geschweige denn meinem Hobby, dem Surfen, nachgehen. Die Methode von Prof. Babayan ist unglaublich: Der Knorpel an beiden Knien ist wieder da, die Menisken haben sich wieder gebildet und die Bänder haben sich stabilisiert. Meine beiden Knie haben sich regeneriert und ich kann sie wieder ganz normal auch sportlich uneingeschränkt belasten.

Was bedeutet das für Sie konkret?

Ich brauche meine beiden Knie, denn mein Mann und ich bereisen die Welt. Wir haben in Deutschland alles aufgegeben, unser Haus verkauft. Die Welt ist so schön, wir wollen sie sehen. Ich war Schauspielerin und Synchronregisseurin, das mache ich nicht mehr. Ich bin aber nach wie vor Autorin und meine Bücher kann ich ja auf der ganzen Welt schreiben. Wir sind also mit unserem Wohnmobil unterwegs. Wir bewegen uns viel und wandern sehr gerne. Ich bin sehr froh, dass ich das nun problemlos machen kann. Ich bin nicht mehr auf Hilfe angewiesen. Das ist ein riesengroßes Geschenk. Nur zwei Wochen nach der Operation waren wir auf einem Salsa-Konzert: Ich habe Salsa getanzt! Vor der Operation war das ohne Schmerztabletten unvorstellbar. Ich nehme keine chmerztabletten mehr. Meine Lebensqualität ist enorm gestiegen. Ich würde jederzeit wieder die Operation machen. Und jedem Menschen, der Kniebeschwerden hat, kann ich Professor Babayan nur empfehlen.

Interview mit Rike Lau vom 13.09.2019 (Schauspielerin und Synchronsprecherin)